A A A
  • Polska
  • English
Montag, 27 Juni 2016, Namenstag: Cyryla, Władysława

Über Krosno

Über Krosno

Lage

Krosno, einst als „kleines Krakau” bezeichnet, liegt im Süden der Woiwodschaft Vorkarpaten, an der Mündung des Flusses Lubatówka am Fluss Wisłok. Die Stadt befindet sich auf dem Gebiet vom Gesenke Kotlina Krośnieńska, das zum Gebirgsvorland Pogórze Środkowobeskidzkie gehört.

Das Gesenke Kotlina Krośnieńska grenzt im Westen mit dem Gesenke Kotlina Jasielska und im Osten mit dem Gesenke Kotlina Zarszyńska. Über Krosno erhebt sich Pasmo Odrzykońskie (Odrzykoń Gebirgszug) mit zwei charakteristischen Hügeln, nämlich Królewska Góra (Königsberg) (554 m ü.d.M.) und Sucha Góra (585 m ü.d.M.). Am Fuβ von Królewska Góra befinden sich die Ruinen vom Schloss „Kamieniec“. Dagegen auf dem Gipfel von Sucha Góra gibt es einen Fernsehturm.

Krosno bezaubert durch die Schönheit der mittelalterlichen Kirchen und Klöster sowie der historischen Wohnhäuser rund um den Marktplatz, der sich auch auf einem Hügel (277 m ü.d.M.)  befindet. Von 30. Juni 1975 bis zum 31. Dezember 1998 war Krosno die Hauptstadt von der Woiwodschaft Krosno. Gegenwärtig erstreckt sich die Stadt auf der Fläche von 43,5 km² und zählt ungefähr 50.000 Einwohner. Krosno ist zur Zeit kreisfreie Stadt und zugleich der Sitz der Verwaltungsbehörde vom Kreis Krosno, der insgesamt neun Gemeinden umfasst.

Zusätzlich befindet sich Krosno in der Euroregion Karpaten, die aus den Grenzgebieten von Polen, der Slowakei, der Ukraine, sowie Ungarn und Rumänien besteht.
 

Multimedia

  •