• |
A A A
  • English
  • Polska
Montag, 21 Oktober 2019, Namenstag: Jakuba, Urszuli

Vorkarpaten-Museum

Foto: D. Piwka 

Vorkarpaten-Museum in Krosno
(Muzeum Podkarpackie w Krośnie)

ul. Piłsudskiego 16
38-400 Krosno
Tel. 0048 13 432 13 76
Fax. 0048 13 432 43 01
Museumsdirektor: Jan Gancarski

Offizielle Webseite: www.muzeum.krosno.pl

Vorkarpaten-Museum in Krosno pflegt und schützt polnische Traditionen und sorgt für die patriotische Erziehung, indem es die mit der Region verbundenen aber auch die in Europa einzigartigen Kulturerrungenschaften sammelt und ausstellt. Ihre überwiegende Mehrheit bildet hervorragende Sammlungen, die im historischen Räumen des Bischofspalasts ausgestellt werden.
Alle, die sich für unser Angebot interessieren, laden wir herzlich zur Besichtigung der Ausstellungen sowie zur Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen, die durch Vorkarpaten-Museum organisiert werden, ein. Wir bringen dadurch die Geschichte der Vorkarpaten sowie Archäologie, Kunst und andere interessante Themen näher.


Öffnungszeiten:

in Wintersaison (November – April): Dienstag – Freitag 9.00 – 15.00 Uhr (Besichtigung bis 16.00 Uhr)
in Wintersaison an Wochenenden: 10.00 – 15.00 Uhr (Besichtigung bis 16.00 Uhr)
in Sommersaison (Mai – Oktober): Dienstag – Freitag 9.00 – 16.00 Uhr (Besichtigung bis 17.00 Uhr)
in Sommersaison an Wochenenden: 10.00 – 16.00 Uhr (Besichtigung bis 17.00 Uhr)
Bibliothek: Montag – Freitag 8.00 – 15.00 Uhr

Preise

Eintrittskarte für ständige Ausstellungen für Erwachsene – 6,50 PLN
Eintrittskarte für ständige Ausstellungen für Jugendliche – 3,50 PLN
- Sonntag – Eintritt frei für ständige Ausstellungen
Eintrittskarte für Sonderausstellung für Erwachsene – 4,50 PLN
Eintrittskarte für Sonderausstellung für Jugendliche – 2,50 PLN
Führer (Gruppen bis 30 Besucher) – 20 PLN
Altstadtführer – 40 PLN
Pfarrkirchenführer – 20 PLN
Führer auf dem Alten Friedhof – 40 PLN
Führer am Sonntag – 50 PLN
Museumsunterricht – 25 PLN (+ Eintrittskarte 2,50 PLN)
Führer in einer Fremdsprache (englisch) – 58 PLN

Ausstellungen

In Museumssaalen werden folgende ständige Ausstellungen zu besichtigen:

Geschichte der Beleuchtung (mit der größten Petroleumlampensammlung Europas)
Urgeschichte der Vorkarpaten
Aus der Geschichte von Krosno und der Region
Galerie der Künstler aus Krosno des 19. und 20. Jhs.
Klavier von Pleyel aus dem Jahre 1860
Erzeugnisse der Vorkarpaten-Glashütten

                                                                                                                             

 Geschichte der Beleuchtung – Vorkarpaten-Museum rühmt sich dieser Ausstellung. Sie umfasst die größte Petroleumlampensammlung Europas. Die präsentierten Petroleumlampen stammen von zahlreichen Herstellern Europas und der ganzen Welt. Es werden die populärsten Lichtquellen in chronologischer Ordnung ausgestellt: seit altertümlichen Öllämpchen durch Leuchter der Neuzeit bis zu elektrischen Lampen aus der ersten Hälfte des 20. Jhs. Die reich geschmückten und ausgezeichnet hergestellten Lampen, die Staunen erregen, sind jedoch nicht der einzige Punkt der Ausstellung. Einzigartige Einrichtung führ uns in die Stimmung des bürgerlichen Salons der Jahrhundertwende ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urgeschichte der Vorkarpaten – Wiederbelebte Vergangenheit – es ist eine archäologische Ausstellung, die rund um den originellen Fragmenten der Stadtschutzmauer aus dem 14. Jh. veranstaltet wurde. Sie stellt die Siedlungsgeschichte auf dem Gebiet der Vorkarpaten von ersten Spuren der menschlichen Tätigkeit aus dem Ende der Altsteinzeit bis zum Frühmittelalter dar. Reiche Sammlungen von Werkzeugen, Gewehr, Keramik sowie anderen Gegenständen des Alltagslebens werden durch verschiedene plastische Elementen ergänzt. Die Ausstellung wurde vom Minister für Kultur und Staatserbe mit einem Preis ausgezeichnet.

 

 

 

Aus der Geschichte von Krosno und der Region – es ist die Ausstellung, die die Geschichte der Königsstadt Krosno von den Anfängen bis zur Gegenwart darstellt. Der erste Teil der Ausstellung zeigt anhand der wesentlichen archäologischen Entdeckungen auf dem Marktplatz Krosno als eine Stadt des Mittelalters und der Renaissancezeit. Bilder und Litographien in Verbindung mit anderen wertvollen historischen Werken zeigen dagegen das Bild der Galizien des 19. Jhs., ihrer Bewohner und ihren Kampf um freies Polen. Die nächsten Teile der Ausstellung stellen die Andenken dar, die mit dem Ersten Weltkrieg, mit den Jahren zwischen beiden Weltkriegen sowie mit dem Zweiten Weltkrieg und der Konspiration nach dem Jahre 1944 verbunden sind. Die Ausstellung enthält auch die Sammlung von Fotographien von Krosno aus den letzen Jahren.

 

 

 

 

 

 

Galerie der Künstler aus Krosno des 19. und 20. Jhs. – es ist die Ausstellung der Gemälden und Skulpturen, die an die reiche künstlerische Vergangenheit der Stadt erinnert und an den Erwerb der mit der Region verbundenen Absolventen der polnischen und ausländischen Schulen für die schönen Künste. Darunter findet man die Werke von Stanisław Bergman, dem hervorragenden Lehrling von Jan Matejko; Photographien von Krosno um die Jahrhundertwende von Seweryn Bieszczad sowie die Werke der Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jhs., wie: Zdzisław Truskolaski, Bronisław Olszewski, Jan Ekiert und Władysław Kandefer. Die wertvolle Ausstellung wird durch ein hervorragendes Instrument ergänzt, nämlich durch…

Klavier von Pleyel aus dem Jahre 1856 – dieses Instrument stammt aus der Manufaktur der Familie Pleyel in Paris. Sie produzierte Klaviere und Klavichorde u.a. für Fryderyk Chopin. Ihre Instrumente erfüllten die höchsten Anforderungen des Virtuosen und mehrmals gewannen internationale Industrieausstellungen, ähnlich wie das Instrument, das sich im Vorkarpaten-Museum befindet. Es ist jedoch noch wertvoller, weil es das älteste Relikt der Chopin-Epoche in Polen und zugleich einziges völlig funktionierendes Konzertklavier ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erzeugnisse der Vorkarpaten-Glashütten – die Ausstellung stellt die Traditionen und Erzeugnisse der Glasindustrie der Vorkarpaten dar. Wir präsentieren hier die ersten Nutzglassätze, die durch die ältesten Glashütten Europas hergestellt wurden – nämlich durch Glashütte Krosno; die gegenwärtigen Erzeugnisse von mehreren Glashütten aus Krosno und Umgebung, sowie Glasmusterung und verschiedene künstlerische Erzeugnisse. Die Ausstellung wird durch die Sammlung von Fotographien ergänzt.

 

 

 

 

                                                                                                                             

In jedem Jahre veranstaltet das Vorkarpaten-Museum mehrere interessanten Sonderausstellungen, die vor allem Archäologie, regionale Geschichte, schöne Künste, Ethnographie und Fotographie betreffen. Sie bestehen aus eigenen Sammlungen sowie aus Sammlungen der polnischen und ausländischen Museen. Die Bereiche, die diese Ausstellungen betreffen, die einzigartigen präsentierten Gegenstände sowie verschiedene plastische Elementen bewirken, dass jede Sonderausstellung großes Interesse sowohl unter Erwachsenen als auch unter Jugendlichen erregt.

Aktuelle Informationen über die Sonderausstellungen finden Sie auf unserer Webseite www.muzeum.krosno.pl

Das Vorkarpaten-Museum veranstaltet auch Wissenschaftssessionen und -konferenzen, Konzerte, Treffens mit interessanten Menschen sowie Museumsunterrichte. Es führt auch die Verlagstätigkeit. Am Museum gibt es auch Werkstatt für Gemälde-, Skulptur- sowie Metallkonservierung, die ihre Dienste nicht nur den Institutionen sonder auch Privatmenschen anbietet; und die Bibliothek mit zahlreichen Werken der Fachliteratur über Krosno und Vorkarpaten.
Meritorische Abteilungen führen die Wissenschaftstätigkeit auf dem Gebiet der Geschichte von Krosno und Vorkarpaten, Kunst der Region, Geschichte der Beleuchtung und Glasindustrie in Vorkarpaten. Archäologen führen wissenschaftliche Untersuchungen in Krosno sowie im polnischen Teil der Karpaten (u.a. auf dem Marktplatz in Krosno,  in Dorf Trzcinica bei Jasło und in Dorf Hłomcza bei Sanok). Auf dem Marktplatz entdeckten sie u.a. eine slawische Siedlung aus dem 10. Jh., Holzabflusskanal aus dem Ende des 13. Jhs., Holzwasserleitungen aus dem Jahre 1366, Käuferbuden aus dem 13. und 14. Jh., Rathäuser aus dem 14. Jh. und aus dem Anfang des 16. Jhs., befestigte Marktoberfläche aus dem 16. Jh. und Tausende historische Gegenstände. Diese Entdeckungen bedeuten eine Wende in der Geschichte von Krosno und in der Erkennung der städtebaulichen Prozesse im Mittelalter.


Führung

Durch das Vorkarpaten-Museum können Sie auf der polnischen oder englischen Sprache geführt werden.
Die Besichtigung der ständigen Ausstellungen durch die Gruppen dauert ungefähr von 1 bis 1,5 Stunde und für individuelle Besucher ungefähr 2 Stunden.

Eine interessante Form der Erziehungs- und Aufklärungstätigkeit des Museums ist die Führung durch die Altstadt von Krosno, den Alten Friedhof und die Burgruine „Königswälle“ („Wały Królewskie“) in Dorf Trzcinica

Die Besichtigungsstrecke mit einem Führer durch die Altstadt von Krosno:
Bischofspalast (der Sitz des Vorkarpaten-Museums), Pfarrkirche, Glockenturm der Pfarrkirche, Marktplatz (Schulzenhaus, Renaissancerathaus und Schulzenwohnhaus, Franziskanerkirche (Oświęcim-Kapelle), Mazurkiewicz-Haus, Jesuitenkollegium sowie Kapuzinerkirche und –kloster.

Alter Friedhof in Krosno:
Der Friedhof wurde im Jahre 1786 eröffnet und funktionierte bis zum Jahre 1954. Es sind hier zahlreiche wertvolle Grabdenkmäler und der Obelisk, der den Teilnehmern des Januar Aufstandes gewidmet wurde, erhalten. Durch die Führung durch Friedhofsalleen und Erinnerung an den berühmten Einwohner von Krosno stellen wir die Stadtgeschichte seit der Hälfte des 19. Jhs. bis zu Anfängen des 20. Jhs. dar.

Burgruine „Königswälle“ („Wały Królewskie“) in Dorf Trzcinica
Hier entsteht das archäologische Freilichtmuseum und die Abteilung des Vorkarpaten-Museums in Krosno. Wir schlagen Ihnen die Besichtigung der stark befestigten und ältesten Siedlung Polens (aus Anfängen der Bronzezeit) vor. Hier befindet sich eine monumentale Burgruine aus dem Frühmittelalter, der am besten erhaltene Schutzbau dieser Art in Kleinpolen ist. Einzigartige historische Gegenstände, die während der Untersuchungen der Burgruine entdeckt wurden, sind im Vorkarpaten-Museum auf der archäologischen Ausstellung zu besichtigen.

Mehr Informationen über das Freilichtmuseum finden Sie auf der Webseite www.skansen.muzeum.krosno.pl


                                                                                                                              

Museumsunterrichte

Die Themen der Museumsunterrichte sind dem Unterrichtsprogramm in der Grundschule, Gymnasium und Obergymnasium-Schulen angepasst. Die Unterrichte werden mit Filmen, Dias, Ausstellungsstücken sowie multimedialen Präsentationen ergänzt.

Die Anmeldung der Gruppen, Reservierung des Führers sowie des Museumsunterrichts
Tel. 0048 13 432 13 76 *13 (Abteilung für Erziehung und Werbung)

                                                                                                                             

Wir laden herzlich zur Teilnahme an anderen interessanten Veranstaltungen der kulturellen Ausbildung ein: wir organisieren Wissenschaftssessionen und –konferenzen, die die archäologischen, historischen und kulturellen Themen betreffen. Im Bischofspalast finden auch Konzerte auf dem berühmten Klavier der Familie Pleyel, u.a. von besten polnischen Pianisten statt. Es werden auch die Museumstreffens mit interessanten Schriftstellern, Regionalisten und Reiseliebhabern der Vorkarpaten veranstaltet. Diese Treffens haben Form von multimedialen Präsentationen, Vorlesungen und Filmprojektionen. Die Veranstaltungen sind offen und Eintritt frei.

                                                                                                                             

Das Vorkarpaten-Museum lädt zur Besichtigung seiner Ausstellungen und Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen ein.
Wir möchten Ihnen die Geschichte von Krosno und Vorkarpaten, sowie Kunst, Archäologie und viele andere Bereiche der humanistischen Wissenschaften näher bringen. Finden Sie hier Werke und Denkmäler, die einzigartig und unbekannt sind. Oft sind sie auch berühmt in Europa und in der ganzen Welt. In der Kasse können Sie die Museumsveröffentlichungen, Postkarten sowie Andenken kaufen.
 

Multimedia

  •