• |
A A A
  • English
  • Polska
Freitag, 13 Dezember 2019, Namenstag: Łucji, Otylii

Flugplatz

Lokaler Flugplatz

 49°40'59,05"N
21°44'01,11"E
Fassade: 280 m AMSL
Quadratfrequenz: 122,4 MHz
Brennstoff: AVGAS 100 LL
ICAO-Kode: EPKR


Der Krosserer Flughafen wurde 1932 geöffnet. Er war damals einer der größten und am modernsten eingerichteten Flughäfen in Europa. Derzeit wird er für Schulungs-, Trainings- und Rekreationszwecke genutzt. 

Der Flughafen wird durch die Krossener Selbstverwaltung geleitet. Der Hauptnutzer ist der Aeroklub des Karpatenvorlands, die übrigen sind Flugausbildungszentren und Flugzeughersteller aus Krosno, Rzeszów und Mielec.

Es dauern „Anproben“ zu Investitionen, dank denen die „Aero-Fläche“, die der Krossener Flughafen und die daran anliegende Gelände bilden, völlig genutzt wird. Pläne für die Zukunft umfassen die Bildung von entsprechenden Bedingungen für Flugschulen und Hersteller, die die Nutzung von Tests der Flugausrüstung in Krosno planen. Ein wichtiges Ziel ist auch die Erhöhung des mit der allgemeinen Luftfahrt verbundenen Verkehrs, also Eröffnung des Flughafens für den Verkehr von Leicht- und Ultraleicht-, Firmen-, Privatflugzeugen, wie es in anderen Europa- und Weltstaaten der Fall ist. In der Zukunft können Flüge von Lufttaxis  (z.B. bei Nutzung des Flugzeugs Beechcraft King Air für 7 Personen) eingeleitet werden.

 

Modernisierung des Flughafens:

  • gehärtete Startbahn 1100 m x 30 m mit Beleuchtung, Flächentragkraft PCN = 50,
  • Vorfelder,
  • neue Flugzeughalle,
  • Erhaltung eines grasigen Flugfelds, das die Flugoperationen in verschiedenen Richtungen  ermöglicht,
  • Flughafen-Tankstelle,
  • Aufbau des Turms, dessen Anpassung an Bedürfnisse der Flughafenverwaltung und Sicherung des Luftinformationsdienstes AFIS, Rollbahn
  • meteorologische Sicherung,
  • Umzäunung, Patrouillenbahn,
  • Funkbake NDB,
  • Gleitweganzeige PAPI,
  • innovative Verfahren der Satellitennavigation R-NAV GNSS.

 

Multimedia

  •